Blog / News

Beim Aufnehmen und Mischen von Musik bist Du immer auf der Suche nach noch besserem Sound.

Es werden monatlich teure Studiomonitore, high-end Kondensator-Mikrofone und immer neue Plugins in der Fachpresse angepriesen, die das versprechen.

Trotzdem klingen deine Mischungen nicht so professionell, weit, breit oder satt wie die Lieblings-Songs auf Spotify oder aus deinem Radio.

Der Grund ist jedoch oft nicht die Ausstattung!

Ja, alle lieben günstige Software-Plugins - aber über analoge Komponenten und den analogen Sound gibt es viel zu sagen:

Und hier kommt die gute Nachricht: Kompakte, kostengünstige Module der 500er-Serie sind die moderne Alternative zu herkömmlichen teuren 19"-Signalprozessoren. Ursprünglich wurde das Konzept von API vor Jahren eingeführt. Das Konzept begann Anfang der 2000er Jahre mit dem Start und ist immer noch voll im Trend.

Module der 500er-Serie sind als kleinere Alternative zur herkömmlichen Rack-basierten Verarbeitung in Studios weit über ihre Ursprünge hinausgegangen - es gibt sogar Gitarristen und Sänger, die Verarbeitungs-Setups der 500er-Serie für Live-Performance-Rigs verwenden.

Fasziniert? Hier ein paar Gründe, die erklären, warum das Format der 500er-Serie so beliebt ist und sogar noch an Bedeutung gewinnt.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.